Ahoi!

Als heute in den frühen Morgenstunden Münsters neuer Wasserbus zu Wasser gelassen wurde, sah es nicht so aus würde das Wetter der Besonderheit des Gefährts alle Ehre machen.

Doch sie kam, die Sonne – Energiequelle für das neue Solarboot mit dem passenden Namen „Solaaris“.
Gebaut wurde sie von den P+S Werften in Stralsund.

Bei prallem Sonnenschein, 18 Grad Celsius und 50% Luftfeuchtigkeit konnte der Nachfolger des 30 Jahre alten Diesel-Wasserbusses Professor Landois in aller Pracht an der Anlegestelle Goldene Brücke eine neue Ära einläuten, während emsig an ihm herum gearbeitet wurde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bis zum ersten April muss die Solaaris fertig sein. Dann läutet Eigner Peter Overschmidt die Saison 2012 auf dem Aasee ein und sowohl Tret- und Segelboote, als auch Schwäne und Enten dürfen sich den See mit dem sonnengetriebenen Fahrzeug teilen.

Hocherfreut stellten alle Beteiligten fest, dass die Solarpanels auf dem Dach des Bootes bereits bei dieser Sonneneinstrahlung einen reine Selbstversorgung ermöglichen, so Achim Specht vom Städtischen Umweltamt, der ebenso wie einige Passanten neugierig das Boot erkundeten.
Es wird sogar etwas mehr Strom erzeugt als verbraucht wird und das bereits in der Frühjahrssonne.

Mast und Schot hat die Solaaris zwar nicht, aber dennoch wünschen wir Ihr für die Zukunft Mast- und Schotbruch!

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Ahoi!

  1. Pingback: Hybridpower « Münster-Tagebuch

  2. Mr. Gaunt says:

    Vom Hocker reisst es einen nicht, aber das ist auch kaum zu erwarten, wenn am alten Professor Kindheitserinnerungen hängen.
    Von der Optik her muss ich sagen, dass ich positiv überrascht bin. Er ist funktional, nimm aber mit seiner Kantigkeit Elemente des alten Professors auf. Bei einem ultramodernen Solarboot habe ich eher ein abgerundetes Raumschiff erwartet. Das hätte ich weniger passend gefunden.
    Die Namensgebung finde ich allerdings strunzlangweilig. Oder ich kapiere das Doppel-A nicht so richtig. Soll wohl auf den Aasee hindeuten?

  3. tkisnat says:

    Bin um 5:50 auf dem Weg zur Frühschicht am Aasee verbeigefahren. Da war der Kutter gerade abgeladen, Tieflader stand auch in Ufernähe.
    Im Vergleich zum alten Professor find ich das neue Schiff einfach nur POTTHÄSSLICH!!

    • Monasterium says:

      War auch mein erster Eindruck aus den bisherigen Artikeln in der Presse und dem ersten Anblick, aber man gewöhnt sich schnell dran. Wenn mann dann mal 1:1 davor steht geht es eigentlich.
      Es ist halt sehr funktioniell, Barrierefrei und die Dachfläche für die Solarpanels optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*