Das Feuer ist eröffnet…

…aber noch hat niemand zurück geschossen!

Gerade wieder zurück von einer „Aufklärungsmission zur Überprüfung der Lage“,
stiess ich auf keine besonderen Vorkommnisse im Innenstadtbereich Münsters.

Es geht um den sogenannten „Post-It War„.
Dabei werden, vornehmlich an Bürofenstern, aus farbigen Post-It Notizzetteln kleine Motive gezaubert
und oftmals entstehen bei gegenüberliegenden Nachbarn regelrechte Wettstreits und jeder versucht
das Gegenüber durch größere, originellere und buntere Kunstwerke zu übertreffen.

Auch in Münster hat dieser Krieg nun begonnen, allerdings sehr langsam.
Dabei aber mit dem passenden Motiv:
Einer Schnecke.

Wohl deshalb lautete die Ankündigung auf Twitter auch „Post-It Kriech“ 😉

There was a problem connecting to Twitter.

Die Kommunikationsspezialisten bei Primus Inter Pares, kurz pr://ip haben also das Feuer eröffnet.

Leider habe ich auf meiner Radtour durch den Innenstadtbereich zwischen Manfred-von-Richthofen-Straße
über Hindenburgplatz bis Kanonengraben ( 😉 ) niemanden gefunden der bislang zurückgeschossen hat.

Vielleicht erhört ja doch noch jemand den Aufruf von Christoph Salzig und Lea Weitekamp,
oder habe ich vielleicht etwas übersehen? Dann lasst es mich wissen und schreibt mir in den Kommentaren.
Oder zeigt sich Münster unoriginell und kleinbürgerlich?

Ich bin gespannt auf eure Hinweise!

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Das Feuer ist eröffnet…

  1. tkisnat says:

    Das wird sich negativ auf die Wirtschaftsleistung auswirken, wenn während der Arbeitszeit Papier an die Fenster geklebt wird. Wirtschaftlicher Umgang mit Büroartikeln wird doch überall gepredigt.
    😉 Spaßbremse ich!;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*