Aus 6 mach‘ 10

Nach sechs Wochen sollte sie fertig sein, wie DIESE Pressemitteilung bestätigt.
Jetzt sind schon zehn Wochen vergangen und es werden noch weitere Wochen ins Land gehen, bis die
Bushaltestelle Gremmendorfer Weg, auf dem Albersloher Weg in stadtauswärtiger Richtung, barrierefrei umgebaut sein wird.

Auf völlige Unverständnis stossen solche Jahrhundertbaustellen, die mit etwas personellem und materiellem Aufwand in weit weniger als sechs Wochen fertiggestellt worden sein dürfte.
Baulich ist ein diese Baustelle auf jeden Fall keine Herausforderung in irgendeiner Weise. Weder in der Republiik, noch in Münster.

Tag für Tag zwängen sich die Autofahrer stattdessen nun auf einer statt zwei Fahrspuren an dieser eh völlig überdimensioniert aufgebauten Baustelle vorbei.
Baufahrzeuge oder Bauarbeiter in Aktion, sind dort nur spärlich zu erblicken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ob das Tiefbauamt der Stadt Münster aus völliger Berechnung ihr Baustellenschild mit fehlender Zeitspannenangabe aufgestellt hat?

Fakt ist auf jeden Fall, was die Stadt hier an Kosten sparen will (anders erschliesst sich mir die erheblich längere Bauzeit nicht) , zahlt der Bürger drauf, der aufgrund solcher Fehlleistungen länger im Stau steht.
Wo sich die Benzinpreise befinden ist ihnen eh schon schmerzlich bekannt.

Wie lange also müssen wir diesen Zustand noch hinnehmen? Mir persönlich reicht es schon lange.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Aus 6 mach‘ 10

  1. Pingback: Ewig währt am längsten « Mein Münster-Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*