Wiedertäufer-Paten gesucht

Vor bereits fünf  Jahren wurde das ehemalige, unter Denkmalschutz stehende, Gasometer am Albersloher Weg durch einen modernen, unterirdischen Kontrahenten ersetzt.
Seit dem fristet es offenbar ein trostloses Dasein.

Aber schon seit geraumer Zeit planen im Hintergrund einige Leute eine Veranstaltung, die es so
in Münster noch nicht gegeben hat.

Ein dauerhaftes Wiedertäufer Musical im Gasometer Münster wird seit 2007 und teils in Zusammenarbeit
mit dem Frauenhofer Institut, ausgearbeitet.
Das Industriedenkmal soll ein Dach und 650 Sitzplätze für seine Gäste erhalten.

Eigentlich war eine Premiere bereits für Ende  2009 angedacht .
Derzeit verzögern sich die Planungen noch.

Aktuell werden zur Finanzierung Paten für das Wiedertäufer Musical gesucht.

So bekommt man gegen einen fairen Beitrag zusätzlich zur Patenschaft

  • ein Edelstahlschild mit gestanztem Namen, befestigt auf der Rückenlehne eines Stuhlss
  • kostenlosen Zutritt zur Vorpremiere, inkl. Aftershowparty (!)
  • einen Auftritt auf der Wiedertäufer Musical Webseite (sofern erwünscht)
  • Auflistung auf einer Patentafel im Eingangsbereich des Veranstaltungsortes
  • eine Patenschaftsurkunde

Immerhin gilt freie Platzwahl, sofern der Vorrat reicht 🙂
Wäre schön, wenn sich das eine oder andere Unternehmen oder gut situierte Münsteraner für das Projekt engagieren würden

Weitere Information über Musical und Patenschaft finden sich auf der Webseite zum Musical:

http://www.wiedertaeufer-musical.de/

Anbei noch zwei Fotos vom Gasometer aus dem vergangenen Jahr

Edit: 28.07.2010
Wie die Lokalmedien unter Berufung auf den Veranstalter bekanntgeben, findet das Wiedertäufer
Musical nicht wie geplant im Gasometer statt.
Bauliche und schalltechnische Hürden liessen das Industriedenkmal Gasometer als Austragungsort
in Münster leider nicht zu.
Am 12. August soll der neu gewählte Veranstaltungsort, der nun auch 800 Sitzplätze fassen soll, bekannt
gegeben werden.
Musical-Paten werden als Stützpfeiler zur Finanzierung der Aufführungsreihe, dennoch weiter händeringend gesucht.
Mit heutigem Stand ist nur ein einziger Pate gemeldet und aufgrund der derzeitigen unklaren Planungs- und Informationslage wird sich dies vermutlich auch nur schleppend ändern.
Es sei die Pressemitteilung am 12. August abgewartet.

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Wiedertäufer-Paten gesucht

  1. Pingback: Sommernachtstraum « Mein Münster-Tagebuch

  2. Monasterium says:

    Hallo !

    Vielen Dank für Deinen Insider-Kommentar!
    Bin gespannt auf euer Projekt und wünsche euch viel Erfolg dafür.
    Etwas Enttäuschung kann ich zwar nicht verbergen, dass es nicht im alten Gasometer stattfinden wird, aber die Gründe sind nachvollziehbar.
    Ich drücke euch die Daumen, dass es mit eurem neuen Vorstellungsort klappt!

  3. hi community,
    danke für das rege interesse, ist doch immer spannend berichte von aussenstehenden zu lesen.
    wir haben die stuhlpatenschaften bewusst noch nicht veröffentlicht, da wir erst am 12.08 eine klare meinung zum neuen standort haben werden.
    es gibt bereits etliche paten, doch wie gesagt, ist es im moment ratsam, sie noch im hintergrund zu halten, um nicht unnötig für noch mehr unruhe zu sorgen.
    wir danken euch für euer interesse, es ist ein fantastisches projekt und es wird euch sicher begeistern.
    mehr infos auf der website oder unter bernd knipperdolling auf fatzebuck.
    bis bald, euer“bernd“

  4. Monasterium says:

    Danke für den Hinweis. Habe den Artikel editiert.

  5. viola says:

    heute stand in der zeitung, daß das musical definitiv nicht im gasometer stattfinden wird, weil sich die 3D-soudtechnik nicht adäquat einbauen läßt.
    siehe z.b. hier.

  6. Thiemo says:

    Soweit ich weiss soll da demnächst dauerhaft ein Musical über die Geschichte der Wiedertäufer aufgeführt werden.

  7. Astromaus says:

    Ich wollte dort mal ein Konzert organisieren. Irre Akustik hat das Ding auf jeden Fall…und genug Platz um Scheinwerfer aufzuhägen auch ;). Nun ja. Auf jeden Fall schöne Idee allerdings mangelt es anscheinend arg an Paten. (1 Stuhl bis jetzt) Ein anderer Gedanke wäre es dieses Baudenkmal für die Skulpturprojekte freizugeben. Da hätte der ein oder andere Künstler bestimmt eine irre Idee für eine dauerhafte Installlation.

  8. itodito says:

    Coole Pics und ne tolle Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*