Taxi, Taxi

Stand: 18.12.2012

Wo wir gerade beim Thema ÖPNV 2.0 sind, schiessen wir dem Artikel über verschiedene Bus- und Zugfahrplan Apps noch einen Vergleich von Taxi-Apps für Münster hinterher.

Aber zunächst ein kurzer Rückblick:

Die Taxibranche hat seit einiger Zeit das Internet als weitere Möglichkeit erkannt, Kunden zu gewinnen.
Auch hier steht der Serviceaspekt neben einem harten Kampf um Kundschaft im Vordergrund.

So haben findige Entwickler Apps für aktuelle Handybetriebssysteme entwickelt um den Kunden zu ermöglichen,
zeitgemäß ein Taxi zu ordern, aber ebenso den Taxifahrern zu ermöglichen über das neue Betätigungsfeld Internet,  Kunden zu finden.

Der Kampf um Kunden ist erbittert.

Seit es Taxis gibt, gibt es den Kampf um den Kunden.
Obwohl jeder Fahrgast das Recht hat sich sein Taxi frei auszuwählen, so muss an Taxiplätzen nicht das vorderste Taxi genommen werden wenn es einem nicht zusagt. Dennoch pochen die Fahrer dennoch seit jeher auf Ihr Pseudo-Recht „Wer zuerst in der Schlange steht, fährt zuerst“.
Wer als Fahrer diesen ungeschriebenen Gesetzen nicht folgt, ist in der Branche unten durch. Auch der Fahgast muss sich Beschimpfungen und oftmals sogar Drohungen anhören.

Also weichen die Personenbeförderer ins weltweite Netz aus und registrieren sich bei den Taxi-App Anbietern als Fahrer um so gegen eine monatliche Grundgebühr auf die per Smartphone abgegebenen Taxi-Anforderungen zugreifen zu können. Kommt es zu einer erfolgreichen Vermittlung, wird eine geringe Provision vom Taxifahrer an den App-Entwickler fällig, der sich nicht auf den Fahrpreis auswirkt.
Da sich mittlerweile aber branchenweit das neue Medium herumgesprochen hat, schiessen verschiedenste Taxi-Apps aus dem Boden.

Hier für Münster also ein kleiner Vergleich von 5 verschiedenen Apps:

Taxi.eu (Taxi Pay GmbH, kostenlos)

  
  

Programmiert von der Austrosoft Weiss Datenverarbeitung GmbH/fms Datenfunk GmbH in Wien und betrieben von der Taxi Pay GmbH.
Bietet viele Optionen bei der Taxibestellung, von Infos für den Fahrer über Kundenwünsche bis hin zum Taxi Radar für
in der Nähe befindliche Taxis.
Über Eingabe von Start und Ziel kann ein ungefährer Fahrpreis ermittelt werden.
Vorbestellungen können eingegeben und später in den Einstellungen verwaltet werden.
Taxibestellung nur nach Eingabe von Name und Telefonnummer möglich.

Vorteile: Überregional nutzbar, 40.000 Taxis in Europa angeschlossen, viele Optionen und Präzisierung bei der Taxibestellung über Optionen möglich. Taxivorbestellung und auch Mehrfachbestellungen möglich.
Nachteile: Persönliche Daten müssen vor Erstbenutzung eingegeben werden.

Taxometer (ae-volution GbR, € 0,79)

  
   

Eigenentwicklung und betrieben von ae-volution GbR, Berlin.
Bietet neben Fahrpreisermittlung und Zielwahl über Favoriten, Kontakte oder Historie, auch einen vereinfachten „Drunken-Mode“.
Taxibestellung wird nicht online übermittelt, sondern ein Telefonanruf bei der entsprechenden Taxizentrale wird ausgelöst.

Vorteile: Korrekt verwendeter Taxitarif, vereinfachter Drunken-Mode, keine Eingabe von Name oder Telefonnumer nötig. Da Anruf und keine Onlineübermittlung an angeschlossene Fahrer, keine Benachteiligung für nicht teilnehmende Fahrer, größere Taxiauswahl.
Nachteile: Eingestelltes Tarifgebiet sollte überprüft werden, wurde beim Test nicht korrekt ermittelt. Keine Vorbestellung möglich.

myTaxi (Intelligent Apps GmbH, kostenlos)

  
  

Entwickler und Betreiber: Intelligent Apps GmbH, Hamburg.
Bietet Taxiradar, dass uns im Test aber keine in der Nähe befindlichen Taxis anzeigte.
Es können favorisierte Fahrer gespeichert werden, Fahrtenbewertung und eine Fahrtenhistorie sind ebenso möglich, wie eine Fahrpreisermittlung, sowie verschiedene Abholadressen.

Vorteile: Bewertungssystem, Adressübernahme aus Handykontakten, Fahrpreisermittlung
Nachteile: Persönliche Daten müssen vor der Erstbenutzung eingegeben werden, in Münster noch nicht viele Fahrer ans System angeschlossen

Taxi Münster (Taxi Berlin TZB GmbH, kostenlos)

  
 

Entwickelt von der Austrosoft Weiss Datenverarbeitung GmbH/fms Datenfunk GmbH in Wien.
Die App ist identisch mit der Taxi.eu App, siehe oben.
Ausser einem anderen Startlogo und Icon, bietet sie denselben Funktionsumfang, wie die Taxi.eu App.

Vorteile: (lokalbezogenes Icon für Münster-Fans)
Nachteile: Persönliche Daten müssen vor Erstbenutzung eingegeben werden, keine echte Münster-App.

CabCloud (AppClouds GmbH Münster, eingestellt)

  
 

Edit 18.12.2012: CabCloud wurde vom Entwickler und Betreiber AppClouds  eingestellt um sich auf das neue Produkt „cleap“ zu konzentrieren.
(Ursprünglicher Text:
Eigenentwicklung und betrieben von AppClouds GmbH, Münster.
Sehr einfache Bedienung. 1-Click Taxibestellung zur aktuellen Position.
Alternativer Start- und Zielort per Drag & Drop oder Texteingabe möglich.
Routenberechnung mit voraussichtlicher Preisangabe.
Taxivorbestellung zu auswählbaren Zeitpunkt und anzahl Personen möglich.
Optional einstellbare Party/Disko Funktion = Schütteln und Taxi wird automatisch zur aktuellen Position bestellt (Drunken-Mode).
Durch einfachste Bedienung ideal sowohl für Taxidauerbenutzer, als auch für ortsunkundige und Neulinge in der Stadt (z.B. Studenten, etc).

Vorteile: Echte münstersche App – in Münster entwickelt, für Münster entwickelt, sehr einfache Bedienung, Taxi Vorbestellung zu einem einstellbaren Zeitpunkt möglich, Adressübernahme aus Handykontakten, Fahrpreisermittlung, vereinfachter Drunken-Mode
Nachteile:  bislang noch wenige Fahrer )

Fazit:

Alle verwendeten Apps greifen nur auf die Taxi-Zentrale Münster e.G. zu, obwohl es in Münster auch andere Taxidienste gibt. Das gilt natürlich auch anders herum.
Der Anbieter von CabCloud, die AppClouds GmbH aus Münster, bot mit der CabDriver App allen Taxifahrern, unabhängig der Zentrale, die Möglichkeit sich zu registrieren und CabCloud Nutzer zu fahren. Leider wurde der Dienst am 18.12.2012 eingestellt.

Bewusst haben wir im Test keine echten Taxibestellungen ausgelöst,
denn die darauf folgenden Ergebnisse wären nicht fair.
Zeitpunkt, Ort und Verfügbarkeit der Taxis am Abholort bringen unterschiedliche Ergebnisse, auf die die App und Appbetreiber keinen Einfluss haben. Das wäre ein Vergleich der Taxidienste, dem wir an dieser Stelle nicht nachkommen möchten.

Alle Apps zeigen bei der Preisberechnung unterschiedliche Werte an, die ohnehin nur Richtwert sein können.
Taxometer verwendet nachweislich den korrekten Taxitarif von Münster. Die anderen Apps bieten keinen Einblick über den verwendeten Tarif.

Der Party/Disko, oder auch „Drunken-Mode“, ist ein nettes Gimmick.
Durch schütteln bei aktivierter App kann eine Taxibestellung an den aktuellen Ort ausgelöst werden.

Ansonsten müssen bei Taxometer, im Vergleich zu Taxi.eu und myTaxi, keine persönlichen Daten eingegeben werden.
Missbrauch ist somit nicht möglich, da hier nichts übertragen wird.

Es bleibt zu erwähnen, dass bei myTaxi, Taxi.eu und Taxi Münster nur Taxis bestellt werden können, deren Fahrer den jeweiligen Service nutzen. Die Fahrer müssen sich zuvor registrieren und Ihre Personenbeförderung verifizieren, damit keine unbefugten Fahrer die Dienste verwenden.

Preisliche Unterschiede bei den Fahrten ergeben sich nur durch Strecke, Tages- und Fahrtzeit.
Die Apps haben keinen Einfluss auf den Fahrpreis.

Der hiesige Taxitarif wird von der Stadt Münster festgelegt.
Der aktuelle Taxitarif für Münster vom 03. August 2012, findet sich hinter DIESEM Link.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*