Sharing Is Caring

Eine Idee, die im August des vergangenen Jahres in Berlin entstand, geht um die Welt.

Am 19. November 2011 kam sie auch nach Münster und während man sich in Berlin schon darüber stritt das Projekt zu entfernen, muss es sich hierzulande überhaupt erst noch herumsprechen.

Die Rede ist von sogenannten ‚Giveboxes‚, frei übersetzt „Geschenkekisten“.

Das sind kleine errichtete Holzbaracken auf einem Meter Grundfläche und sie bieten Platz für jedermann um dort Gegenstände zu hinterlassen und anderen Nutzern oder Besuchern kostenlos zu vermachen oder zu tauschen.

Tauschen ist nichts neues in Münster, so gibt es schon sehr lange den LoWi-Tauschring für Münster, der sich auf Tausch von Talenten spezialisiert hat.

Um Tausch von Gegenständen aber, geht es bei der Givebox.
Das Prinzip ist ähnlich wie das der öffentlichen Bücherregale, die hier im Rahmen der Münstermorphosen 2009 entstanden und derer es in Münster mittlerweile fünf Stück gibt.
Allerdings ist man bei der Givebox nicht auf Bücher beschränkt, sondern kann alles hinein tun, wovon man meint, dass andere es noch gebrauchen können.

Ausserdem „fördert sie Nachhaltigkeit, schont Ressourcen, stärkt die Nachbarschaft, hilft anderen Menschen, befreit von Krempel und schafft ein neues Bewusstsein jenseits von klassischen Konsum und Besitz“, so die Erfinder über die Givebox.

Am Kiosk beim Schloßtheater findet sich die Münstersche Tauschkiste, überdacht und schön bemalt.
Die Paten haben sie in Eigenregie erbaut und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nahezu unbegrenzte Möchlichkeiten 

Jeder kann Nutzer sein und es ist ganz einfach:
Ihr habt einen funktionsfähigen Gegenstand, den Ihr nicht mehr braucht?
Legt Ihn in die Givebox, anstatt ihn wegzuwerfen.
Oder Ihr schaut mal vorbei ob Ihr was gebrauchen könnt und nehmt es einfach mit.
Grenzen sind nur die vier Wände der Givebox, ein kleines Regelwerk, dass aushängt und die Phantasie.

So finden sich neben Kinderbekleidung, Geschirr, Büchern und Kunst, auch selbstgemachte Dinge oder Ideologien, die als Abreisszettel mitgenommen werden können.

Nach dem Motto „Geben ist seliger denn nehmen“ lebt das Projekt davon, dass es Nutzer gibt, die Dinge kostenlos zur Verfügung stellen.
Es gibt auch ein kleines Gästebuch, in dem man sich verewigen oder bedanken kann.
Sollte mal kein Kuli da sein, einfach mal im Kiosk nebenan fragen 😉

Wo wird es die nächste Givebox in Münster geben?

Weiterführende Links zum Thema:

Standort von Münsters 1. Givebox auf Google Maps

Facebookseite von Givebox Münster

LoWi-Tauschring für Münster

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Sharing Is Caring

  1. Toller Beitrag, vielen Dank! Ich habe gleich auf der Fanpage der Münsteraner Givebox darauf hingewiesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*