Ruhe nach dem Sturm

Die meisten haben es verschlafen, aber in der vergangenen Nacht ging es ordentlich rund in Münster.
Seit den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag, den 8.6.2014, warnten die Wetterdienste zwar vor schweren Gewittern, doch zogen die ersten Ausläufer gegen Mittag nördlich an Münster vorbei und verschonten unsere Stadt weitestgehend.
Ein wenig Regen gab es zwar, aber der war bald verflogen, richtige Abkühlung gab es nicht.
In der Nacht nahte von West-Südwest dann zwischen 3 und 4 Uhr eine weitere Gewitterfront mit Hagel, Starkregen und starken Windböen, die einige doch aus den Betten holte.

Und die, die aufgrund Ihres Berufes eh schon wach waren, sollten sich bald gut beschäftigt wissen, wie obige Wetterradarbilder zeigen (gelb=Blitze, blau=Regen, violett=Starkregen)
Gewitter und Hagel sorgten bei der Polizei für einige Alarmmeldungen, denen sie mit Objektschutz Rechnung tragen mussten.
Die Feuerwehr war mit einigen Überschwemmungen beschäftigt. Zahlreiche Straßenzüge standen unter Wasser, weil die Filterkörbe der Gullis mit Laub und Blüten verstopft waren.
Das meiste erledigte sich später von alleine und im Großen und Ganzen ist Münster mit einem blauen Auge davon gekommen.
Auch wenn es sich die Nacht über nicht so anhörte, so schlimm wie Kyrill war das kleine Unwetter der vergangenen Nacht nicht.
Doch das eine oder andere Auto sieht sich dennoch mit Hageldellen übersäht. 2-3 cm grosse Hagelkörner sprachen eine deutliche Sprache, wenn auch örtlich sehr begrenzt.

Am heutigen Pfingstmontag zeigte sich dann auch, dass der eine oder andere Baum in Münster das Unwetter nicht unbeschadet überstanden hat, wie hier an den LVM-Türmen.

Ganz so harmlos, wie es die Lokalmedien berichten, war es dann doch nicht.
Es war über das hinaus eins der heissesten Pfingsten der letzten 50 Jahre in Deutschland.

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Ruhe nach dem Sturm

  1. Pingback: The Day After - Münster - von "Aa bis Zoo"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*