Rikschas in Münster

Münster wird bundesweit, wenn nicht sogar darüber hinaus, als Fahrradhauptstadt tituliert.

So haben wir neben über 300 Kilometer Radwegenetz nicht nur ein FahrradcaféFahrradstraßen, Fahrradstationen und mit ~500.000 Rädern fast doppelt so viele Fahrräder wie Einwohner, nein bald soll es in Münster auch ein Fahrradtaxi geben.

In anderen Städten schon seit 1997 im Einsatz, gibt es dieses eigentlich Münster-typische Transportmittel bald auch hier.
Der Starttermin für das Münstersche Velotaxi ist für den 26. November 2011 anvisiert.

Bodo Kuznik aus Greven ist der Gründer von MS-VeloTour und er möchte mit seinem rund 10000 Euro teuren CityCruiser II Velotaxi den Münsteranern und Gästen einen weiteren Dienst anbieten,
entspannend durch Münster zu kommen, oder sich vom Fahrer die Sehenswürdigkeiten zeigen zu lassen.
Hierbei kann er mit Informationen zu Attraktionen und dergleichen aufwarten.

Und wie man das bei den dieselgetriebenen Droschken kennt, werden auch die Velotaxis mit Werbung geschmückt sein.
So profitiert nicht nur der Werbeträger, sondern auch Münsters Geschäftsleute und können die 4,2 Quadratmeter Werbefläche beim Hingucker Velotaxi nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen.
Das erste Velotaxi in Münster wird in den Farben von  Fa. Fahrrad XXL-Hürter zu sehen sein.

In Münster sind die Fahrzeiten des Velotaxi, je nach Wetterlage, täglich von 10-18 Uhr.
Markante Kurzhaltepunkte werden sein:

-Salzstrasse an der Einfahrt zur Promenade
-Einkaufszone Stubengasse
-Domplatz
-Prinzipalmarkt nähe Lambertikirche
-Überwasserkirchplatz
-Schloßplatz
-Hindenburgplatz in der Nähe des Busparkplatzes

Und ist das Velotaxi einmal nicht zu sehen, so kann man telefonisch einen Termin vereinbaren.
Auch Sonderfahrten, wie Hochzeitsfahrten sind nach Vereinbarung möglich.

Natürlich ist man im Velotaxi nicht komplett den Witterungsbedingungen ausgesetzt.
Neben einem abnehmbaren Glasdach gegen Regen, bieten Decken den maximal zwei Insassen Schutz gegen Kälte.

Hier ein Beispielvideo des Einsatzes von Velotaxis in Irland:

Ein 800 Watt Elektromotor unterstützt den Fahrer die 136 Kilogramm des Velotaxis plus maximal 300 Kilo Zuladung emissionsfrei durch die Stadt zu befördern. Eine Federung sorgt für den Fahrkomfort.

Ich bin gespannt darauf, wie sich das Velotaxi in Münsters Alltag integrieren wird und wünsche Bodo Kuznik für den Start des Velotaxi in Münster viel Erfolg.

Der genaue Starttermin wird auch noch einmal in der lokalen Tagespresse und auf der momentan noch in
Bearbeitung befindlichen Webseite unter http://ms-velotour.de  bekannt gegeben.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Rikschas in Münster

  1. Pingback: Hybridpower - Münster - von "Aa bis Zoo"

  2. Pingback: Hybridpower « Münster-Tagebuch

  3. Mr. Gaunt says:

    Eine feine Sache, und passt natürlich perfekt zu Münster. Genau genommen war es schon überfällig. Dem Unternehmer wünsche ich auch viel Glück.

    Warum als Starttermin Ende November gewählt wurde, ist mir etwas schleierhaft. Wäre ein Start im Sommer nicht erfolgversprechender? Wenn das Velo-Taxi jetzt in der kalten Jahreszeit mit schlechten Zahlen startet, ist es hoffentlich im Frühling noch finanziell fit genug.

    • Bodo Kuznik says:

      Hallo
      keine Angst das ich finanziell zusammenbreche
      Ich will einfach die Weihnachtsmärkte noch mitnehmen.
      Einsatz nur sporadisch nach Witterung,offizieller Start dann
      1.März 2012.
      Aber Danke für die positive Einschätzung.
      MS-VeloTour
      Bodo Kuznik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*