Neuer Gummibahnhof

Fern- und Reisebus Fahrgäste müssen ab morgen nicht mehr an der Rückseite des Bahnhofs auf ihren Bus warten.
Der angelaufene Bahnhofsneubau macht einen Umzug der Haltestelle zur Hafenstraße erforderlich.

Dafür wurden neue Haltestellen auf der vorhandenen Parkfläche vor dem Jugendinformations- und Bildungszentrum,  kurz Jib, geschaffen.
Ab dem 10. November 2014 befindet sich dann dort Münsters „Gummibahnhof„.

Der Begriff entstand Anfang der 60er Jahre.
Zu jener Zeit befand sich auf der Fläche des heutigen (Drogenmißbrauchs-)Parks
an der Bremer Straße, der Omnibusbahnhof für den Regionalverkehr.

Es war ein Begriff aus dem Volksmund, der aufgrund der gummibereiften Busse
und der Nähe zum Bahnhof entand.
Mitte der 80er Jahre verschwand der Gummibahnhof von dort. Der Busverkehr der Stadt- und Regionalbusse wurde ganz an die Bahnhofsstraße verlegt.
Reisebusse, die die Haltstellen und Busspuren an der Bahnhofstraße nicht nutzen durften,
sammelten ihre Fahrgäste bis heute direkt an der Rückseite des Bahnhofs auf.

Stark zunehmender Fernbusverkehr und die Umbaumaßnahmen für den Neubau des Bahnhofs,
die in diesem Jahr begannen, sorgten für sehr beengte Verhältnisse sowohl an den nur drei Haltestellen, als auch in der Bremer Straße.
Die Stadt entschied sich also kurzerhand, die Haltestellen auf den Parkplatz an der Ecke Hafenstraße / Frie-Vendt-Straße zu verlegen.
Der Platz befindet sich immer noch relativ in Bahnhofsnähe und bietet nun insgesamt 5 Haltestellen für den Fernbusverkehr, sowie zwei Unterstellmöglichkeiten.
Für Sitzgelegenheiten hat es aber offenbar immer noch nicht gereicht.

Weiterführende Links zum Thema:

– Pressemitteilung der Stadt „Neue Haltestelle für Fernbusse

– Karte mit Position der neuen Fernbus-Haltestelle:
[codepeople-post-map]

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*