Kinderarche

Am 26. Oktober 2008 wurde die Sankt Sebastian Kirche in Münsters Südviertel, deren Gemeinde im selben Jahr mit der Heilig-Geist Gemeinde fusionierte, entweiht.

Jetzt, mehr als  drei Jahre später, ersetzen Gerüste, Bagger und Arbeitsgeräte Stühle und Altar.
Die Bauarbeiten sind seit einiger Zeit in vollem Gange und heben so auch noch einmal die Archtitektur des 1962 erbauten Gebäudes hervor.

Im Umbau befindliches ehemaliges Kirchengebäude St. Sebastian

Im Umbau befindliches ehemaliges Kirchengebäude St. Sebastian

Das Architekten-Team Bolles+Wilson aus Münster, von denen unter anderem auch die Entwürfe der Stadtbücherei Münster, des Westfälischen Landschaftsverbandes an der Warendorfer Straße, der Gebäude der Wohn & Stadtbau, der Wasseraufbereitung im Friedenspark, und des RS & YellowMöbel  Gebäudes an der Grevener Straße stammen, gewann 2009 einen Wettbewerb für den Vorschlag der Umgestaltung in einen Ort der Tagesbetreuung mit Kindergarten für fünf Gruppen.

Nach der Umgestaltung  soll das Gebäude, in Anlehnung an eine Arche, mit einem Glasgewölbedach lichtdurchflutet werden und auf verschiedenen Ebenen den Kindergartengruppen Platz bieten.

Wettbewerbsentwurf Umnutzung St. Sebastian (Bolles+Wilson)

Wettbewerbsentwurf Umnutzung St. Sebastian (Bolles+Wilson)

Zur Hammer Straße hin, sollen Wohngebäude das Gelände schützen und abgrenzen.

Doch bis zur Fertigstellung fristen Schuttcontainer und Baustaub ihr Dasein im alten Kirchengebäude

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Kinderarche

  1. Pingback: Viel Rummel um den Rummel « Münster-Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*