Ewig währt am längsten

Viel fehlt nicht mehr bis zur Fertigstellung des neuen Sportplatzes vom SC Gremmendorf,
aber es hat auch lange genug gedauert.

Bereits am 12.12. 2010 vergab die Stadt Münster den Auftrag zum Bau des neuen Kunstrasenplatzes am Anton-Knubel-Weg.
Am 22. Februar 2011 wurde dann der erste Spatenstich auf dem rund 3500 Quadratmeter großen Baugelände gesetzt, und es sollte fast neun Monate dauern bis der Platz fertiggestellt wurde.

Umriss der 3500 Quadratmeter Baustelle

Umriss der 3500 Quadratmeter Baustelle

Bei der fast ein Dreivierteljahr andauernden Bauzeit waren allerdings bei weitem nicht unentwegt Bauarbeiter bei der Sache.
Bald die Hälfte der Zeit – von April bis August – geschah einfach gar nichts.

Baustelle im März 2011

Baustelle im März 2011

Baufirma und Stadt hatten sich über „Tragschichten“ und „Standfestigkeit des Unterbodens“ zerstritten, was alsbald zum erliegen der gesamten Baustelle führte.
Ein Stillstand, der nicht nur Zeit kostete, die der Platz später fertig wurde und dem Verein nicht zur Verfügung stand,
nein auch ein Stillstand der die Stadt bares Geld kostete.
Gutachter wurden tätig, bewerteten die rund 6000 Euro teure Tragschicht und erzeugten Kosten in vergleichbarer Höhe.
Doch nun hat das Märchen bald ein Ende. Nur noch wenige Restarbeiten müssen ausgeführt werden.

Baustelle im Oktober 2011

Baustelle im Oktober 2011

Aber es bleibt ein weiterer Fall einer „ewigen“ Baustelle auf Kosten des Allgemeinwohls.
Ursache: Kommunikationsprobleme, Sturheit und Trantütigkeit auf Seiten von Politik, Behörden und ausführenden Unternehmen.

Eine tolle zeitliche Dokumentation dieses Projekts findet sich auf den Webseiten des SC Gremmendorf, die sich jetzt endlich auf ihren neuen Sportplatz freuen können.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*