Die Bahn ist schuld

Die Stellungnahme des Oberbürgermeisters zu meiner Anfrage, bezüglich der Verkehrssicherheit an Bahnübergängen, ist da.

Der Grundtenor lautet: Die Bahn ist schuld.
Direkt zu Beginn der Antwort weißt Herr Lewe erst einmal darauf hin, dass nur zwei der über 20 beschrankten Bahnübergänge in den Zuständigkeitsbereich der Stadt fallen. Der Rest obliegt Bahn und Strassen.NRW.
Leider geht Herr Lewe dann im gesamten Verlauf der Antwort nicht mehr auf die übrigen Anlagen ein.

Herr Lewe erläutert weiter, dass das Tiefbauamt der Stadt Münster seit 2009 bereits in Gesprächen mit der Bahn sei, diese aber die Prioritäten anders gesetzt habe und verlauten ließ, erst ab 2016 Finanzmittel für die Erneuerung der Steuerungstechnik eingeplant zu haben.

Aufgrund der aktuellen Situation an der Warendorfer Straße und damit verknüpft auch am Schiffahrter Damm, will die DB Netz AG versuchen die finanziellen Mittel früher bereitzustellen.

Es soll dann ein neues System installiert werden in dem Verkehrsregelung und Schrankenbetrieb unabhängig voneinander geschaltet werden. Somit wäre jedes System eigenständig und bei Ausfall des jeweils anderen System nicht betroffen.

Weitere technische Details und die komplette Antwort des Oberbürgermeisters, findet sich HIER.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*