Bürgerhaushalt 2014: Nicht meckern, mitmachen!

Nach der Kommunalwahl geht es mehr oder weniger politisch weiter hier im Blog,
denn Münsters 3. Bürgerhaushalt ist in vollem Gange und bereits in die Bewertungsphase eingetreten.

Nach den Bürgerhaushalten 2011, 2012 und einem Jahr Pause in 2013, gingen in diesem Jahr genau 400 Vorschläge beim Redaktionsteam ein.
Vorschläge, die die Bürgerinnen und Bürger online, per Mail oder bei Veranstaltungen machen konnten um einen Teil des Haushalts der Stadt Münster für ihre Ideen einzusetzen.
Schwerpunkte sind in diesem Jahr neben „Öffentlicher Personennahverkehr, die Thematik „Wohngebiete, Gewerbe- und Industriegebiete“ sowie „Öffentliche Sicherheit und Ordnung und Sauberkeit in der Stadt“.
Doch auch für jeden anderen Bereich konnten Ideen eingereicht werden, die zur Umsetzung kommen sollen.
Und so unterschiedlich waren auch die Beiträge im münsterschen Bürgerhaushalt 2014.

Ob es um einen neuen Busbahnhof geht oder mehr Sitzbänke in der Innenstadt,
ob die Vorschläge den Haushalt be- oder entlasten,
die Ideen der Bürgerinnen und Bürger sind äusserst vielfältig. Und nicht jeder Vorschlag stößt auf große Gegenliebe.
Bestes Beispiel ist da die Idee eines Bürgers zur Müllvermeidung eine Gebühr für das Grillen am Aasee einzuführen,
oder den Kreisverkehr am Ludgeriplatz mit einer 2. Etage für Radler auszustatten.

Weiterer Ablauf

Noch bis zum 23. Juni 2014 können alle 400 eingereichten und zugelassenen Vorschläge von den Bürgerinnen und Bürgerinnen bewertet werden.
Positiv, negativ, neutral oder als sachunkundig kann man die Vorschläge anonym bewerten.
Ebenso kann man seine Meinung oder Ergänzungen als Kommentar unter jeden Vorschlag setzen.
Über 1000 Kommentare gibt es für dieses Jahr schon.
Im Anschluss prüft bis Mitte September die Stadtverwaltung dann die Vorschläge aus der Bestenliste.
Daraufhin hat die Politik der Stadt Münster die Aufgabe bis Dezember über Haushalt und Vorschläge zu beraten und diese zu beschliessen.
Die Umsetzung wird dann in einem Rechenschaftsbericht fortwährend dokumentiert.

Wenn man Münster mitgestalten und sich einbringen will, ist der Bürgerhaushalt der ideale Weg sich als Bürger zu beteiligen.
Es gibt sicherlich auch andere Wege seine Ideen einzubringen, aber wenn es darum geht andere Bürger mit einzubeziehen und im Anschluss zu sehen wie die Idee umgesetzt wird, ist der Bürgerhaushalt viel interessanter.

Deswegen: Nicht meckern, mitmachen!

Weiterführende Links:
– Mitmachen: Bürgerhaushalt 2014 der Stadt Münster – Vorschläge bewerten
– Ergebnisse der bisherigen Bürgerhaushalte in Münster

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*